fbpx

Waxing nach Hautkrebs – Behutsam Vorgehen

By 08.09.2018Februar 26th, 2020WAXING SECRETS EN

WAXING NACH HAUTKREBS

Behutsam vorgehen

Sich im eigenen Körper wohlfühlen – das ist vor allem nach einer Krebstherapie wichtig. Expertin für Haarentfernung Aylin Kizilkaya verrät, worauf Sie beim Waxing nach einer Krebsbehandlung achten sollten. Außerdem erfahren Sie step by step, wie Sie Oberlippe und Augenbrauen von den lästigen Härchen befreien
„Grundsätzlich empfiehlt sich kein Waxing während einer Krebstherapie“

Ist die Chemotherapie abgeschlossen und sind die Haare nach ein paar Monaten wieder nachgewachsen, können Kundinnen unerwünschte Härchen entfernen lassen. Ein Waxing ist dann wieder möglich. Nach Absetzen der Verfahren arbeiten die Haarfollikel in der Regel wieder normal. Das Haarwachstum setzt wieder ein. Grundsätzlich empfiehlt sich kein Waxing während einer Krebstherapie, da die verwendeten Verfahren die Haut aus ganz unterschiedlichen Gründen stark sensibilisieren. Zum Beispiel als Folge der Chemotherapie: Die Haut ist insgesamt empfindlicher und die Barrierefunktion der Haut leidet – ganz besonders die Haut im Gesichtsbereich. Selbst wenn die Gesichtshaare unversehrt von der Krebstherapie blieben, wäre ein Waxing während einer Krebsbehandlung zu belastend für die schon irritierte Haut.
Insgesamt wurde in den letzten Jahren die Belastung der Haut durch eine Chemotherapie verringert und viele Kunden müssen während einer Chemotherapie nichts an ihren gewohnten Gesichtspflegeritualen verändern.

Schwere Hautschäden nach einer Bestrahlung sind im Vergleich zu früher seltener geworden. Trotzdem gilt: Bestrahlte Haut bleibt auf Dauer empfindlich, da oft die Haarfollikel in diesem Bereich zerstört sind.

„Voraussetzung für ein professionelles Waxing ist eine intakte Haut“

Liegt eine Hautkrebsanamnese vor, so sollte auch nach Abschluss der Therapie kein Waxing ohne die Zustimmung des Onkologen bzw. Dermatologen vorgenommen werden. Der behandelnde Arzt kann je nach vorliegender Hautkrebsart für oder gegen eine kosmetische Behandlung stimmen. Wir Kosmetikerinnen sind so auf der sicheren Seite. Vor dem Waxing sollte die Kosmetikerin sicherstellen, dass die Haut des Kunden intakt ist. Die Haut sollte sich von den Nebenwirkungen der Krebstherapie gut erholt haben und keine Reizungen aufweisen. Mithilfe eines Fragebogens kann die Kosmetikerin den aktuellen Hautzustand erfassen.

STEP-BY-STEP-ANLEITUNG AUGENBRAUEN

STEP 1

Um das Wachs in seinem Potenzial voll ausschöpfen und möglichst viele Härchen und viel Flaum in das Wachs „reinschieben“ zu können, sollten Sie das Wachs mit Druck gegen die Wuchsrichtung auftragen. Tragen Sie es zwischen den Augenbrauen auf.

STEP 2

Um Augenbrauen wirklich akkurat formen zu können, müssen Sie die Augenbrauen sowohl von oben als auch von unten korrigieren. Viele Kunden stört der feine Flaum um die Augenbrauen. Dieser lässt sich nicht mit der Pinzette greifen.

STEP 3

Auch auf den Lidern finden sich häufig Härchen. Diese lassen sich sehr komfortabel mit Wachs entfernen. Ca. 90 % der Härchen können mit dem Hot Wax vorbearbeitet werden. Den Rest können Sie dann mit der Pinzette oder der Fadentechnik entfernen.

STEP-BY-STEP-ANLEITUNG OBERLIPPE

STEP 1

Kaum ein Kunde, der nicht mehr oder weniger Oberlippenhärchen mitbringt. Hier kann man gut mit der Mitte beginnen und das Wachs Richtung Nase entgegen der Wuchsrichtung auftragen.

STEP 2

Dann die Seite: Gerade im Mundwinkelbereich und am Lippensaum finden sich Flaum und unschöne Härchen. Hier muss man wirklich mit gutem Druck die Härchen in das Wachs „reinschieben“. Nach einer kurzen Austrocknungszeit von ca. 15 Sekunden können Sie den Wachs-Patch abnehmen.

DIE 5 WICHTIGSTEN BEHANDLUNGSREGELN

Mit unseren umfangreichen Waxing Manuals erlernen Sie verschiedene Waxing-Grundtechniken und erhalten ausführliche Step-by-Step Anleitungen – jeweils maßgeschneidert auf die zu enthaarende Körperregion.

1. Erhitzen Sie das Wachs so niedrig wie möglich

Zuerst die Nasenpartie mit einem Wattepad und etwas PINK Skin Cleanser von Verunreinigungen, Schweiß und Cremerückständen befreien. Danach wird zum Schutz der
Haut das schonende PINK Pre-Waxing Oil aufgetragen – eine hauchdünne Schicht genügt.

2. Schonen Sie die Haut

Vor dem Waxing sollte die Kosmetikerin hauchdünn ein Pre-Waxing-Oil auf die Haut auftragen. Dadurch entsteht ein Schutzfilm auf der Haut, der dafür sorgt, dass sich das Wachs nicht mit der Haut verbindet und kaum Hautschüppchen abträgt. Das ist gerade bei empfindlicher Haut ein entscheidender Aspekt. Je weniger Hautschüppchen abgetragen werden, umso weniger wird die Haut gereizt. Klassische Wachse lassen sich aufgrund der Verträglichkeit maximal ein bis zwei Mal auf die gleiche Stelle auftragen. Die neue Generation der Wachse lässt sich aufgrund der hochwertigen Inhaltsstoffe, der enthaltenen Öle und der Nutzung des Pre-Waxing-Oils mehrfach auftragen ohne die Haut dabei zu reizen. Dies ist besonders bei trockener und sensibler Haut wichtig.

3. Setzen Sie die richtige Waxing-Technik ein

Entscheidend für das Waxing nach einer Krebstherapie ist auch die richtige Waxingtechnik. Das Arbeiten mit Roller und Vliesstreifen sollte die Kosmetikerin bei sensibler Haut insbesondere im Gesicht, unter den Achseln oder im Intimbereich vermeiden. Deutlich schonender lässt sich mit Hot Wax arbeiten. Hier formt sie mithilfe eines Holzspatels kleine ovale Wachs-Patches auf der Haut. Nach einer Trocknungszeit von ca. 15 Sekunden wird das Wachs mit der Hand abgezogen. Diese Technik wird als viel schmerzärmer empfunden.

4. Entfernen Sie auch kürzeste Härchen richtig

Um unschöne Härchen bereits ab 1 mm entfernen zu können, braucht man ein spezielles Wachs und die richtige Auftragetechnik. Früher hat man in Wuchsrichtung aufgetragen und gegen Wuchsrichtung abgezogen. Das stimmt auch heute noch für Härchen ab 3–4 mm. Jedoch können so keine 1–2 mm Härchen entfernt werden. Das Depilieren extrem kurzer Haare erfordert erstmal, dass die Haare bei Auftragen aufgestellt und in das Wachs eingearbeitet werden. Die neue Generation der Wachse kann ohne Mühe bereits 3–4 Tage nach der Rasur Härchen entfernen. Das entspricht auch dem Wunsch unserer Kunden. Kein Kunde möchte heute noch zwei Wochen Haare „züchten“.

5. Die Nachbehandlung

Zur Nachbehandlung sollten direkt im Anschluss an die Enthaarung hochwertige beruhigende Gele auftragen werden. Diese können z.B. Spirulinaalgen, Aloe vera oder Mikrosilber enthalten. Viele Kunden mögen auch „To go“-Masken. Das sind Nachbehandlungsmasken, die sofort einziehen. Nach dem Waxing sollte der Kunde Sonnenbäder und Peelings für 24 Stunden vermeiden. Schwimmbäder und Saunagänge können zu unnötigen Hautreizungen führen. Die Kosmetikerin kann ihren Kunden z.B. ein Informationsblatt mit Verhaltensvorschlägen nach dem Waxing mit auf den Weg geben. Die genannten Vorsichtsmaßnahmen sollten eingehalten werden.

Share With a Friend

E-Mail
Facebook
WhatsApp
LinkedIn
Viele weitere praktische Waxing-Tipps direkt aus dem Studio-Alltag findet Ihr in unseren Waxing Manuals und in der Waxing Secrets Facebook Gruppe.

PINK VIP Club

Verlockende Angebote, professionelles Marketing und wertvoller Business Support. All das und mehr erwartet Dich im PINK VIP Club. Tauche ein und lass Dich begeistern!

Letzte Chance für die nächsten PINK Waxing Trainings!

12. Oktober – Fulda
21. Oktober – Stuttgart
28. Oktober – Stuttgart
02. November – Frankfurt
02. November – karlsruhe
15. November – München

Du möchtest auch die neuesten „Waxing Secrets“ per E-Mail erhalten?

  • Ich akzeptiere die Datenschutz­erklärung von PINK Cosmetics und bin mit der Nutzung meiner personenbezogenen Daten einverstanden, inkl. bei Rückfragen bzw. zu Beratungszwecken telefonisch kontaktiert zu werden.

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.